Mangfall-Wanderung bei Grub: Bayernkamele und Skulpturenlichtung

Diese Mangfall-Wanderung ist genau die richtige Tour für einen heißen Sommertag: größtenteils im Schatten verläuft sie immer im Auf und Ab und bietet unterwegs allerhand Sehenswertes: die Skultpurenlichtung im Mangfalltal, wunderschöne Tiefblicke auf den Fluss und mit etwas Glück eine Begegnung mit den bekannten Bayernkamelen.

Länge: 5,5 km
Dauer: 1:15 Stunden
Höhenmeter: 116 hm
Maximale Höhe: 632 m
Startpunkt: Helfendorfer Straße in Grub, hier kann man kostenlos am Straßenrand parken (genauer Standort auf Google Maps). Besonders am Wochenende werden die Parkplätze jedoch schnell knapp. Alternativ kannst du auch an der Kirche in Hohendilching das Auto abstellen und dort die Wanderung starten.

Wegbeschreibung: Mangfall Wanderung von Grub zur Skulpturenlichtung

Unsere Mangfall Wanderung beginnt in Grub. Das Auto können wir am Rand der Helfendorfer Straße abstellen. Dieser folgen wir dann wieder zurück zur Hauptstraße, überqueren diese und wandern genau gegenüber eine kleine Asphaltstraße hinab ins Tal. Wir unterqueren die Bahnschienen und erreichen eine Kreuzung. Hier folgen wir weiter der Asphaltstraße nach links vorbei an ein paar Häusern und einer Fischzucht bis zu einer Brücke. Am anderen Ufer befindet sich eine hübsche, schattige Kiesbank, die sich bestens für ein Picknick eignet. Wer noch nicht rasten will, wendet sich einfach nach rechts und geht zunächst weiter auf gutem Asphalt etwas bergauf. Nach etwa 600 Metern biegen wir in einer großen Linkskurve nach rechts auf eine weitere Asphaltstraße ab.

Mangfall Wanderung

Auf dieser wandern wir weiter, bis wir ein paar Wohnhäuser erreichen. Ein Holzschild weist uns hier nach links auf den Wanderweg, der uns wieder in den Wald hineinführt. Wir ignorieren einen Abzweig nach rechts und erreichen nach wenigen Hundert Metern ein paar Trampelpfade, die über Wurzeln auf eine Anhöhe rechts von uns führen. Hier lohnt es sich, den Kinderwagen kurz abzustellen und einen der Pfade einzuschlagen. Denn von oben bietet sich ein herrlicher Blick über den Fluss.

Blick auf die Mangfall: Wanderung von Grub zur Skulpturenlichtung

Hier wird nun auch der Weg etwas schlechter und wir wandern über holprigen Schotter wieder hinunter zum Fluss, bis wir einen schmalen Wiesenpfad erreichen. Auf diesem wandern wir für etwa 100 Meter bis zur Mangfallbrücke, die uns wieder ans andere Ufer bringt.

Pfad Mangfalltal

Dort befindet sich das Highlight unserer Wanderung, die Skulpturenlichtung. Einheimische Künstler haben hier etwas ganz Besonderes geschaffen: eingebettet in die herrliche Landschaft präsentieren sie zeitgenössische Skulpturen aus Granit, Marmor, Kalkstein und Holz. Die Skulpturenlichtung kann ganzjährig besichtigt werden und kostet keinen Eintritt. Es gibt jedoch eine Möglichkeit die Künstler durch eine Spende zu unterstützen. Inspiriert von Natur, Technik und Poesie regen die unterschiedlichsten Kunstwerke zum Nachdenken an oder faszinieren schlicht durch das handwerkliche Können, das in ihnen steckt. Weitere Infos zu den Künstlern und ihren Werken findest du auf der Website der Skulpturenlichtung.

Und wer sich an all der besonderen Kunst satt gesehen hat, kann am Rande der Lichtung erneut die Füße in der eisigen Mangfall erfrischen.

Skulptur aus Marmor auf der Skulpturenlichtung im Mangfalltal

Skulptur im Mangfalltal

Nach diesem Highlight folgt nun der anstrengendste Teil der Mangfall-Wanderung. Auf der Asphaltstraße geht es steil und sonnig bergauf nach Hohendilching. 400 Meter (nicht Höhenmeter!) schieben wir den Kinderwagen steil bergauf, dann haben wir jedoch schon das hübsche Dörfchen erreicht.

Hohendilching am Mangfalltal

Wir gehen immer geradeaus an der Kirche und dem Gasthaus Vordermaier vorbei und erreichen am Ortsende wieder einen Schotterweg. Dieser führt zunächst etwas steiler bergab, später immer im leichten Auf und Ab fast bis zum Ausgangspunkt zurück.

Mangfall Wanderung mit Kinderwagen

Kurz bevor sich unser Kreis durchs Mangfalltal schließt, passieren wir noch ein paar wild romantische Weiher im Wald, die sich zwar nicht zum Baden eignen, aber hübsche Fotomotive abgeben.

Weiher im Mangfalltal

Hier endete auch das Nickerchen meiner Tochter, denn uns kam eine große Gruppe von lärmenden Kindern entgegen, die einen herrlichen Ferienausflug mit den Kamelen und Lamas aus Grub erlebten. Die Bayernkamele (und anderen Tiere des Hofes) kann man für Ausritte und Touren ins Mangfalltal buchen … Vielleicht eine Idee für das nächste Firmenevent, den Kindergeburtstag oder einfach einen ganz außergewöhnlichen Familientag.

Bayernkamele im Mangfalltal

Das Timing hätte jedoch für uns nicht besser sein können, denn das Ende unserer Wanderung hatten wir schon fast erreicht. Es folgte lediglich noch der letzte steile Anstieg wieder hinauf nach Grub und zum Auto zurück, auf der kleinen Straße, die wir zu Beginn der Tour hinabgewandert sind.

Wegbeschaffenheit auf der Wanderung im Mangfalltal

Die Mangfall-Wanderung verläuft immer im Wechsel auf gutem Asphalt und teilweise sehr holprigen Schotterwegen. Du benötigst also auf jeden Fall einen Kinderwagen mit großen Luftreifen. Zudem würde ich diese Tour erst empfehlen, wenn dein Kind schon im Sportsitz mitfahren kann. Schmale Kinderwägen sind hier klar im Vorteil, der enge Wiesenpfad kurz vor der Skulpturenlichtung ist mit einem Geschwisterwagen wahrscheinlich gar nicht zu befahren.

Zudem bietet die Wanderung durch das Mangfalltal einige knackige Auf- und Abstiege, für die du durchaus etwas Kondition bzw. eine Handbremse am Kinderwagen mitbringen solltest.

Die richtige Ausrüstung für diese Mamameilen Tour

Dieser Artikel enthält Werbelinks/Affiliatlinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Mehr Informationen dazu findest du in den Datenschutzbestimmungen.