Rundwanderung Riegsee mit Kinderwagen

Die Rundwanderung um den Riegsee mit Kinderwagen: sehr sonnig, größtenteils einfache Wege und kleine Nebenstraßen, tolle Badestellen und ein tückischer Abschnitt zum Ende der Tour. (Spoiler: Dieser lässt sich jedoch umgehen.) Diese Wanderung im sogenannten Blauen Land macht dessen Namen wirklich alle Ehre: Blaues Wasser, in dem sich der blaue Himmel spiegelt vor einem tollen Alpenpanorama. 

Länge: 9,4 km
Dauer: 2,5 h
Höhenmeter: 24 m
Maximale Höhe: 678 m
Startpunkt: Kostenpflichtiger Parkplatz zwischen Froschhauser See und Riegsee. Zahlbar am Parkscheinautomat oder per App.

Wegverlauf: Rundwanderung Riegsee mit Kinderwagen

Wir starten die Rundwanderung um den Riegsee mit Kinderwagen auf dem Parkplatz Froschhauser See. Von dort gehen wir zuerst an der Straße entlang auf dem Gehweg nach Froschhausen. An der St. Leonhardikirche überqueren wir die Straße und biegen nach rechts in die gleichnamige Straße Richtung Egling ein. Vorbei an hübschen Häusern direkt am See wandern wir aus dem Ort heraus auf der Asphaltstraße. Viele Autos passieren uns nicht, ich habe eher damit zutun, Zusammenstöße von Fahrrädern mit unserer Kleinen auf ihrem Laufrad zu verhindern. Schon bald vollzieht die Straße einen Linksbogen und führt uns am hübschen Schlösschen Neuegling vorbei, dass wir hinter Buchenhecken gerade so erkennen können.

Rundwanderung Riegsee: Schloss Neuegling

Kurz dahinter biegen wir links ab und gehen weiter bis nach Egling.

Rundwanderung Riegsee mit Kinderwagen: Straße nach Egling

Am Ortseingang begrüßen uns Kühe, die wohl auf der schönsten Weide grasen, die sich eine Kuh nur wünschen kann: mit Berg- und Seeblick.

Blick auf den Riegsee

Weiter geht es vorbei an schönen Wohn- und Bauernhäusern immer der kleinen Hauptstraße entlang. Diese vollzieht dann eine Linkskurve und führt zu einer Kreuzung. Hier weisen uns die Wegweiser für den Rundweg nach rechts bis zu einer Abzweigung zum Campingplatz. Hier verlassen wir erstmals den bequemen Asphalt und gehen auf Schotter Richtung See.

Blick auf den Riegsee

Bald biegt der Weg nach links ab und führt einmal quer durch den Campingplatz. Hier bietet sich eine erste schöne Bademöglichkeit. Zudem gibt es hier einen Kiosk und ein kleines Restaurant, die ich jedoch beide nicht getestet habe. Uns war hier einfach etwas zu viel los.

Also sind wir direkt weiter gelaufen auf dem kleinen Sträßchen, das vom Campingplatz Richtung Hofheim führt. Kurz vor dem Ortseingang befindet sich eine der wenigen schattigen Bänke auf dieser sehr sonnigen Tour, falls es für euch auch Zeit für eine erste Pause ist. An der vielbefahrenen Staatsstraße angelangt wenden wir uns nach rechts und unterqueren diese durch eine Unterführung. An der nächsten Kreuzung gehen wir wieder nach rechts und aus dem Ort heraus. Hinter dem letzten Haus zweigen wir nach links auf einen wenig holprigen, aber recht staubigen Schotterweg ab. Dieser vollzieht einen Bogen und führt uns dann erneut unter der Straße durch. Weiter geht es dann auf einem asphaltierten Fuß- und Radweg, der uns leicht bergauf führt. An der nächsten Abzweigung biegen wir wieder nach rechts auf einen Schotterweg ab. An dieser Stelle habe ich ein wunderschönes Bild mit Stativ und Selbstauslöser aufgenommen: Ich mit Kleinkind auf dem Arm und unser Kinderwagen vor einer tollen Kulisse mit See und Bergen im Hintergrund. Leider bin ich beim Aufbauen des Stativs auf die Linse gekommen und habe einen dicken Sonnencreme-Fingerabdruck hinterlassen, sodass das Bild unbrauchbar ist. Ihr müsst es euch an dieser Stelle also einfach vorstellen... 😀

Auf dem Schotterweg wandern wir weiter bis zu einer nächsten Abzweigung an einem Parkplatz. Hier empfehle ich dringend nach rechts abzubiegen und bei schönem Wetter eine Badepause einzulegen. Denn der Strand hier ist wirklich herrlich: Liegewiese mit vielen Schattenplätzen und Schotterstrand, der super kinderfreundlich ganz flach ins Wasser führt. Auf diesem Bild nur ein Ausschnitt davon, da ich natürlich keine anderen Badegäste fotografieren wollte.

Rundwanderung Riegsee: Badestrand

Wenn du Baby nach der Badepause wieder erfolgreich in den Kinderwagen gesetzt hast, kann es weitergehen. Nun musst du dich entscheiden: Es gibt auch einen kleinen Fußweg, der direkt am Ufer des Sees entlang zum Ort Riegsee führt. Dieser ist jedoch recht schmal. Ausschlaggebender Punkt wieder umzudrehen war für uns jedoch das Schild: "Vorsicht! Freilaufende Stiere!" Also lieber zurück zum Hauptweg. Im Ort Riegsee angelangt passieren wir einige schöne Bauernhöfe und auch einen Alpakahof mit kleinen Café. Wenn noch ausreichend Zeit ist, lohnt sich hier sicher ein weiterer Stop. Weiter geht es dann immer der Hauptstraße entlang, bis erneut ein kleiner Fußweg abzweigt. Ein Hinweisschild verrät uns: "Fußweg für Radler leider nicht befahrbar!" Gut, wir sind keine Radler, also testen wir es aus. Wie sich heraus stellt, was das nicht die allerbeste Entscheidung des Tages. Der Weg wird sehr bald wirklich extrem schmal. Da ich so damit beschäftigt war, Äste aus dem Inneren des Kinderwagens herauszuhalten, konnte ich kaum darauf achten, was die Räder auf dem abschüssigen Weg veranstalteten. So musste ich an einer Stelle mehrfach den Kinderwagen vom Umkippen festhalten. Zur Krönung erwarteten uns zudem noch zwei Drehkreuze, durch die wir glücklicherweise auf den Zentimeter gerade so hindurch passten.

Durch ein Drehkreuz mit Kinderwagen

Zur Entschädigung gab es noch einige schöne Ausblicke über den See und zurück zum Ort Riegsee. Baden darf man an dieser Uferseite jedoch nur an wenigen Stellen, da viele Strände als privat beschildert sind.

Rundwanderung Riegsee mit Kinderwagen: Blick zum Ort Riegsee

Du kannst dir sicher vorstellen, dass ich echt erleichtert war, diesen zugewucherten Weg hinter mir zu lassen. An dessen Ende müssen wir nur noch einmal die Straße überqueren und die letzten Meter zurück zum Auto gehen. Wer sich vor der Heimfahrt noch einmal abkühlen möchte, kann hier auch noch einmal in den Froschhauser See springen.

Wegbeschaffenheit auf der Rundwanderung um den Riegsee mit Kinderwagen

Wie bereits erwähnt, verläuft die Tour zu großen Teilen auf kleinen, asphaltierten Straßen sowie mal mehr mal weniger holprigen oder staubigen Feldwegen. Diese stellen für einen gut gefederten Kinderwagen, idealerweise mit Luftreifen, keine Schwierigkeiten dar. Unsere Kleine ist während der Tour auch immer wieder aufs Laufrad gestiegen. Alles kein Problem.

Mit Kinderwagen am Riegsee wandern

Dafür wird es auf den letzten paar Hundert Metern umso garstiger: Abschüssiger, schmaler Weg, stark zugewachsen, enge Drehkreuze... Als auch noch Brennnesseln ins Spiel kamen, habe ich Baby, die zu dem Zeitpunkt gerade laufen wollte, lieber auf den Arm genommen und mit einer Hand geschoben.

Rundwanderung Riegsee mit Kinderwagen

Diesen Abschnitt kann ich, wenn überhaupt, nur mit guten Nerven und einem kompakten Buggy empfehlen. Für alle anderen mein Rat: bleibt am besten im Ort Riegsee einfach an der Straße. Ein Radweg führt parallel dazu wieder aus dem Ort heraus und bis zum Parkplatz zurück.

Bis hierhin ist die Rundwanderung um den Riegsee aber wirklich schön, aussichtsreich und mit fast jedem Kinderwagen machbar. Da die Tour aber fast durchgängig in der Sonne verläuft, solltest du unbedingt ausreichend Getränke, Sonnencreme, -hut und -verdeck für den Kinderwagen dabei haben. Mit Badesachen im Gepäck könnte ihr hier im Blauen Land einen wirklich schönen Sommertag erleben.

Und wenn du noch weitere Toureninspiration suchst, findest du hier weitere tolle Seenwanderungen mit Kinderwagen.

Die richtige Ausrüstung für diese Tour

Dieser Artikel enthält Amazon-Werbelinks. Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision, die in die Weiterentwicklung von Mamameilen fließt. Am Preis für dich ändert sich dadurch natürlich nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung. 

Schreibe einen Kommentar